Tofu zubereiten – Verschiedene Methoden zu einem leckeren Tofu

Tofu zubereiten - verschiedene MethodenZu lernen, wie man Tofu richtig zubereitet, ist nicht nur für einen veganen und vegetarischen Koch wichtig, sondern auch für jeden echten Feinschmecker. Tofu passt in fast jedes Gericht und ist sehr einfach zu zubereiten. Außerdem ist Tofu eine köstliche Proteinquelle, die jeder genießen kann.

Je nachdem, welche Art von Tofu Sie verwenden, kann dieser in Saucen, Suppen, Salaten, Pfannengerichten, Smoothies und sogar roh gegessen werden! Der Schlüssel zum Zubereiten von Tofu ist, es mit den Gewürzen und Soßen zu würzen, die zum fertigen Gericht passen und es wunderbar ergänzen.

Tofu-Grundlagen

Tofu wird aus reifen, weißen Sojabohnen hergestellt. Im Gegensatz zu grünem Edamame, das an einen anderen Reife Punkt hat. Die Sojabohnen werden eingeweicht, zerkleinert und dann mit Wasser gemischt, um eine Aufschlämmung zu bilden. Dann wird diese Aufschlämmung in Sojamilch umgewandelt.

Als nächstes wird die Sojamilch mit einem Koagulans wie Nigiri, Calciumsulfat oder Glucono-delta-lacton gemischt um eine Gerinnung einzuleiten. Sobald die Sojamilch geronnen ist, bildet sich ähnlich wie bei der Käseherstellung Quark, der dann zu Blöcken gepresst wird. Je länger dieser gedrückt wird, desto fester ist der resultierende Tofu.

Tofu Nährstoffe

Arten von Tofu

Wenn Sie Tofu zu Ihrer Ernährung hinzufügen bekommen Sie eine gut Portion Proteine und Eisen davon. Dennoch sollten Sie beim Einkauf von Tofu auf ein paar Dinge achten, um sicherzustellen, dass Sie Tofu kaufen der ganz natürlich und frei von Pestiziden ist.

Soja ist eine der drei am häufigsten gentechnisch veränderten Nutzpflanzen.. Wenn Sie also Tofu im Lebensmittelgeschäft kaufen, suchen Sie Produkte mit dem Verifizierungslabel für Non-GMO.

Wenn Sie Bio-Tofu kaufen, stellen Sie sicher, dass die Sojabohnen aus denen der Tofu hergestellt wurde, nicht genetisch verändert oder mit aggressiven chemischen Herbiziden oder Pestiziden behandelt wurden.

Tofu ist vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen, während es arm an Kohlenhydraten und Kalorienen ist. Eine halbe Tasse Tofu enthält 10 Gramm Protein, 43 Prozent der RDA an Kalzium, 36 Prozent der RDA an Eisen und 150 mg Kalium. Darüber hinaus hat eine halbe Tasse Tofu nur 94 Kalorien und 2,3 Gramm Kohlenhydrate.

Arten von Tofu

Die verschiedenen Arten von Tofu reichen von weich bis extra fest. Jede Art von Tofu hat eine einzigartige Textur und Konsistenz, so dass es wichtig ist zu wissen, welcher Tofu am besten zu welchem Rezept passt. Tofu ist erhältlich in lagerstabiler Form: Seidentofu, als auch in gekühlter Form: Baumwoll- oder Blocktofu.

Tofu Arten

Seiden – Tofu

Seiden Tofu ist nicht gepresst, was ihm seine weiche und seidige Textur verleiht und ihn lagerstabil macht. Aufgrund seiner mischbaren, cremigen Textur eignet sich Seiden Tofu hervorragend für die Herstellung von veganer Sauerrahm, Pudding oder anderen Saucen und Dips . Dieser kann auch roh auf Salaten gegessen oder in Suppen serviert werden.

Weicher (Soft) Tofu

Weicher Tofu hat eine Wackelpudding-ähnliche Konsistenz und ist sehr zart. Dieser wurde nur eine kurze Zeit gepresst, so dass es einen hohen Wassergehalt hat. Dieser bröckelt leicht, so dass er wie Seidentofu am besten in Saucen, Smoothies oder Puddings verwendet wird.

Mittelfester Tofu

Mittelfester Tofu ist etwas weicher als der durchschnittliche Tofu. Dieser lässt sich sehr gut Krümeln und ist ideal zum Mischen mit Gemüsen und Salaten oder als Füllung in z.B. Kürbis oder Paprika.

Fester Tofu

Der feste Tofu ist eine der beliebtesten Tofusorten. Seine Textur macht ihn ideal für fast jedes Gericht, einschließlich Pfannen-Gerichte oder Curry.

Extra-fester Tofu

Extra-fester Tofu ist sehr Form-stabil und lässt sich gut schneiden, hacken und verarbeiten. Seine Festigkeit macht ihn zum perfekten Tofu für zum Braten, Grillen oder Tofu-Steaks.

Wie man Tofu zubereitet

Tofu pressen

Tofu PressenIn den meisten Rezepte werden Sie aufgefordert, den Tofu zu drücken. Das Drücken vom Tofu entfernt die überschüssige Feuchtigkeit, wodurch er mehr Geschmack aufsaugen kann.

Außerdem ist es wichtig, wenn Sie vorhaben den Tofu zu braten, ihn vorher zu drücken um ein Spritzen des heißen Öls in der Pfanne zu verhindern.

Um die Flüssigkeit aus dem Tofu zu pressen, entleeren Sie die Verpackung und wickeln Sie den Tofublock in ein Geschirrtuch oder Papiertuch ein.

Drücken Sie mit einem flachen, schweren Gegenstand wie eine gusseiserne Pfanne oder Grillpfanne darauf. Lassen Sie den Gegenstand, je nach Rezept für 15-30 Minuten auf dem Tofu drauf.

Tofu hacken

geschnittener TofuWenn Sie weichen oder mittel-festen Tofu verwenden, gehen Sie vorsichtig mit ihm um, da er leicht zerbricht. Verwenden Sie ein großen Kochmesser um ihn in kleine Blöcke zu schneiden.

Festen und extra festen Tofu schneiden Sie in der horizontalen Mitte in der Breite durch. Dann legen Sie die beiden Hälfte aufeinander und schneiden Sie ihn vertikal und horizontal, um Würfel zu bekommen.

Tofu marinieren

Wenn Sie Ihrem Tofu viel Geschmack hinzufügen möchten, dann ist das Marinieren eine sehr gut Möglichkeit dies zu tun. Dazu geben Sie einfach die zerkleinerten Tofu-Stücke in eine Schüssel und fügen Sie Soßen und Gewürze hinzu. Die Schüssel mit dem Tofu abdecken und in den Kühlschrank stellen. Je nach gewünschter Intensivität können Sie ihn für 30 Minuten oder bis zu 8 Stunden marinieren.

Wie man Tofu kocht

Tofu kochenRoher Tofu

Wenn Sie ein Rezept mit rohem Tofu zubereiten wollen, sollten Sie vorher beim Kauf des Tofus vorsichtig sein. Lagerstabiler Tofu ist sicherer roh zu essen als gekühlter oder in Wasser verpackter Tofu, weil bei diesem nicht das Risiko besteht, wasserbedingte Bakterien zu beinhaltet. Wenn Tofu roh verwendet wird, wird seidener Tofu empfohlen. Einfach den seiden Tofu in Würfel schneiden und auf Salat servieren.

Tofu dünsten

Den Tofu zu dünsten ist eine gute Möglichkeit ihn sicher für den Verzehr zu machen, wenn Sie ein Rezept verwenden, welches das Kochen von Tofu nicht voraussetzt. Dünsten tötet alle möglichen Bakterien ab und macht ihn auch leichter verdaulich.

Füllen Sie einen Topf mit genügend Wasser, um den Boden des Gar-Behälters (Korb) zu erreichen und erhitzen Sie diesen bei mittlerer Hitze. Den Tofu in 4 lange Streifen schneiden, in den Korb legen, abdecken und 7 Minuten dünsten.

Tofu anbraten

Den Tofu zu sautieren oder zu braten ist der beste Weg, um Geschmack hinzuzufügen und Tofu schnell zu zubereiten.  Dazu schneiden Sie einen Block Tofu in Würfeln und geben Sie diese in eine Schüssel. Fügen Sie die gewünschten Soßen und Gewürze hinzu.

Lassen Sie den Tofu nun 30 Minuten darin ziehen um Ihn für zusätzlichen Geschmack zu marinieren. Erhitzen Sie 2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze. Fügen Sie den Tofu hinzu und braten Sie ihn für 8-10 Minuten, während Sie häufig rühren.

Tofu frittieren

Den Tofu in Öl zu frittieren wird ihm eine knuspriges Äußeres geben, was es ideal für diejenigen macht, die nicht gerne Tofu essen. Tofu vor dem Frittieren gedrückt, um sicherzustellen, dass durch vorhandenes Wasser keine Spritzer auftreten.

Bedecken Sie den Boden einer tiefen Pfanne mit ausreichend heißem Speiseöl. Die Tofu-Würfel in eine Schüssel geben und mit 3 Esslöffel Pfeilwurz Pulver oder Maisstärke und ½ Teelöffel Meersalz bestreuen. Vermischen Sie das ganze sodass alle Tofu-Stücke damit bedeckt sind.

Geben Sie den Tofu in einer geraden, einzelnen Schicht in die Pfanne und frittieren Sie ihn. Wenden Sie die Stücke, sodass alle Seiten goldbraun gebacken werden.

Tofu backen

gebackener tofuBacktofu kann zwei verschiedene geschmackvollen Variationen zubereitet werden. Die erste ist eine knusprige, weniger ölige Alternative zum frittierten Tofu, während die zweite ein köstliches proteinreiches, fleischloses Entree ist.

Knuspriger gebackener Tofu:
Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen und dann ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen.

Den Tofu drücken und in Würfel schneiden. Den gehackten Tofu in eine Schüssel geben und einen Esslöffel Sonnenblumenöl hinzufügen. Bestreuen Sie diese mit 1 Esslöffel Pfeilwurz Pulver oder Maisstärke und ½ Teelöffel Meersalz. Schwenken Sie alles bis all Stücke gut damit bedeckt sind.

Tofu gleichmäßig auf das Backblech legen. Das ganze für für 30 Minuten backen und zwischendurch wenden.

Tofu-Steaks:
Schneiden Sie einen Tofublock in der horizontalen Breite in die Hälfte. Schneiden Sie wiederum beide Hälften der länge nach in 2 Teile, sodass Sie 4 Tofu-Steaks erhalten.

Mischen Sie in einer Schüssel ⅓ Becher Tamari, ein Esslöffel Sesamöl, 2 Esslöffel gehackten frischen Ingwer, eine gehackte Knoblauchzehe und ¼ Tasse brauner Reisessig zusammen.

Gießen Sie die Hälfte der Soße in eine 8 × 6 Auflaufform und fügen Sie Tofu hinzu und bedecken Sie ihn mit der restlicher Marinade. Lassen Sie alles für 1 Stunde stehen um es zu marinieren.

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad Celsius vor.  Lassen Sie die Hälfte der Marinade aus der Auflaufform abtropfen und backen Sie die Steaks 30 Minuten und wenden Sie sie bei der Hälfte der Zeit. Danach mit geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

Tofu Grillen

Tofu zu grillen ist ideal für Sommer Barbecues und Picknicks. Um Tofu zu grillen, heizen Sie einen Holzkohle- oder Gasgrill vor. Alternativ können Sie eine leicht mit Öl gefettete Grillpfanne verwenden.

Pressen Sie extra festen Tofu für mindestens 30 Minuten aus. Dann in lange Streifen schneiden und auf den Grill geben. Auf jeder Seite ca. 5 Minuten grillen, bis leichte Grillspuren auftauchen. Nach Wunsch würzen.

Send this to a friend