Vegane Schuhe – Eine Anleitung zu den besten veganen Schuhen

Vegane Schuhe – Eine Anleitung zu den besten veganen Schuhen

Einige Firmen bzw. Marken haben sich dazu entschlossen sich bei der Herstellung von Schuhen einen ethischeren Weg einzuschlagen und designen Schuhe die komplett vegan sind (veganes Leder).

Mit zunehmendem Bewusstsein für unsere eigenen Auswirkungen auf den Planeten wächst auch das Verständnis, dass ein veganes Leben weit über die Speisekammer hinausgeht. Ein bewusster und ethisch vertretbarer Einkauf hat auch Einfluss darauf, welche Putzmittel wir verwenden, auf welche Kosmetika wir uns verlassen und natürlich auch was wir tragen. Insbesondere was wir an unseren Füßen tragen.

Obwohl immer mehr Menschen für sich synthetische Wollpullover entdeckt haben und nach Seide-Alternativen suchen, sind es Schuhe welche die vegane Modeindustrie dominieren. Laut einer Studie des Technologie- und Datenunternehmens für den Einzelhandel, welche Anfangs des Jahres herausgegeben wurde, machen Schuhe 73 Prozent der veganen Modekäufe aus.

Laut einer in der Fachzeitschrift der archäologischen Wissenschaft veröffentlichten Studie hat der Mensch vor etwa 40.000 Jahren damit begonnen, Schuhe zu tragen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Schuhe aus verschiedenen Materialien hergestellt, vom gewebten Papyrus im alten Ägypten bis zu Holzschuhen in Holland. Aufgrund seiner Strapazierfähigkeit und Wasserdichtigkeit war Tierleder das bevorzugte Material für Füße. Bis jetzt.

Die Erfolgsgeschichte von veganem Leder

veganes leder

Ähnlich wie Lebensmittelunternehmen, wie z. B. “Beyond Meat”, die pflanzliche Versionen von tierischen Fleischprodukten entwickelt haben, stehen Modefirmen wie Veerah, Stella McCartney und Marks and Spencers für pflanzliches Leder.

Im Jahr 2017 prognostizierte das Unternehmen Grand View Research, dass der globale Kunstledermarkt bis 2025 85 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Die Anzahl der Materialien, die verwendet werden können, um Kuhhaut zu ersetzen, ist unglaublich. Die deutsche Marke ZVNDER stellt ihr veganes Wildleder aus Pilzen her. Das tierfreundliche Unternehmen Ananas Anam hat sein charakteristisches Leder mit dem Namen Piñatex aus Ananasblattfasern hergestellt. Das innovative Unternehmen Malai stellt sein flexibles veganes Leder aus Kokosnussabfällen her.

Diese neuen Entwicklungen bei Leder auf pflanzlicher Basis beruhen alle auf reichlich vorhandenen und nachhaltigen Rohstoffen. Sowohl bei Malai als auch bei Piñatex reduziert die neue Branche die Umweltverschmutzung durch die Verwendung von Produkten, die ansonsten weggeworfen würden.

Erfahren Sie mehr zu:

Dies steht in krassem Gegensatz zu traditionellem Rindsleder, das laut einer Studie von 2017, in der die vierzehn häufigsten in der Mode verwendeten Textilien untersucht wurden, die mit Abstand größte Auswirkung auf die Umwelt dar. Die Studie zeigte, dass die Produktion von Rindsleder in Bezug auf Eutrophierung und Wasserknappheit besonders schädlich ist.

Bis zu diesen wegweisenden Textilentwicklungen bestand veganes Leder fast ausschließlich aus Polyurethan (PU) oder Polyvinylchlorid (PVC), die beide für ihre Polymerfaser auf fossile Brennstoffe angewiesen sind. Der Trend zu pflanzlichen Stoffen ist ein völlig neues Kapitel in der veganen Textil-Branche.

Natürlich gibt es ja auch verschiedene Schuhe zu verschiedenen Anlässen. Dank der neuen Innovationen in der veganen-Modewelt gibt es immer einen veganen Schuh, der zu einem bestimmten Anlass passt.

Vegane Schuhe – Marken

Beyond Skin

Für vegane Alltags-Schuhe gibt es nichts Besseres als die Schuhe von dieser spanischen Schuhfirma. Das Unternehmen, das von Pumps bis zu Stilettos alles verkauft, bietet seit 2011 vegane und vegetarische Schuhe zu erschwinglichen Preisen. Die Marke verlässt sich immer zwar noch auf PU (Polyurethane), aber im Vergleich zur Herstellung von Rindsleder fühlt sich als das geringer beider Übel an.

Das umweltorientierte Unternehmen bezieht seine Materialien auch so lokal wie möglich. Die Schuhe bestehen zu 70 Prozent aus recyceltem Harz und für Abendschuhe wird Polyester anstelle von stark säure behandelter Viskose verwendet.

Bourgeois Boheme

Das 2005 von einem ehemaligen Podologen gegründete Londoner Unternehmen hat seinen Produktionsstandort in Portugal. Das Unternehmen verwendet Polymere auf Pflanzenbasis, Kork und Piñatex und stellt vegane Slipper, Ballerinas und Oxford-Schuhe für den täglichen Gebrauch her.

Die Marke ist zwar nicht die billigste, hat aber häufig einen Abverkauf und die von PETA zugelassenen Waren sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Bourgeois Boheme ist sehr umweltbewusst und bietet auf seiner Website Tipps zur Abfallreduzierung und zur Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Schuhe.

Will’s Vegan Shoes

Das in London ansässige Unternehmen bietet ein umfassendes Sortiment an Schuhen und richtet sich gleichermaßen an Männer und Frauen. Die vegane Marke wurde 2012 von Will Green gegründet und verwendet handgefertigtes Kunstleder für Dock Boots, Arbeitsstiefel und Chelsea Boots.

Die veganen Stiefel von Will sind recht günstig aber qualitativ hochwertig und sein Unternehmen hat ein Zertifikat der Klimaneutralität. Alle seine Waren sind bei der Vegan Society registriert.

Vegetarian Shoes

Das Unternehmen wurde in den 1990er Jahren gegründet, lange bevor der Begriff „vegan“ weit verbreitet war. Sie bieten ein beeindruckendes Sortiment an Stiefeln auf pflanzlicher Basis an. Die meisten Produkte des Unternehmens enthalten zwar auch PU, aber Vegetarian Shoes verwendet auch Hanf, Piñatex und ein zu 70 bis 80 Prozent biologisch abbaubares Material namens Vegetan.

Vegetarian Shoes bietet neben seinen eigenen stilvollen Designs auch vegane Versionen von Markenikonen. Die Airseal-Stiefel des Unternehmens, die in verschiedenen Farben erhältlich sind, sind ein echter Hingucker. Sie beliebten Snug Boots bestehen aus synthetischem Wildleder und haben eine Gummi- und Korksohle.

Doc Martens

Diejenigen, die den echten McCoy bevorzugen, wenn es darum geht, was sie an ihren Füßen tragen, können Doc Martens aus Kunstleder online oder in ausgewählten Geschäften kaufen.

Ethical Wares

Die Online-Marke Ethical Wares bietet auf Pflanzen-Basis hergestellte Turnschuhe, Wüstenstiefel, Tanzschuhe, Creepers, Hausschuhe und so ziemlich jede andere Kategorie von Schuhen, die Sie sich nur wünschen können.

Nat-2

Das Münchner Unternehmen Nat-2 bietet die neueste Innovation für Schuhe auf Pflanzenbasis des Schuhdesigners Sebastian Thies in der sechsten Generation. Seit seiner Einführung im Jahr 2007 stellt Nat-2 Turnschuhe aus ökologischen Materialien wie Kaffeesatz und Pilzen her. Neben den Linien Funghi und Coffee verwendet das Unternehmen in allen Verpackungen recycelten Karton und Papier.

Veja

Anfang des Jahres brachte diese Luxusschuhmarke die vegane CAMPO-Sneaker-Serie aus Maisleder auf den Markt. Die Entwicklung dieses neuen Leders dauerte fünf Jahre und soll zu 63 Prozent biologisch abbaubar sein.

Adidas

Der größte europäische Sportbekleidungshersteller Adidas hat im vergangenen Jahr mit der Herstellung eines Sportschuhs aus ozeanisch geborgenem Kunststoff die Umweltmode auf ein neues Niveau gebracht. Jedes Paar der schlichten und dennoch eleganten Sportschuhe mit gewebtem Überzug enthält das Äquivalent von 12 Plastikflaschen Abfall. Adidas entwarf den zukunftsweisenden Schuh in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation Parley for the Oceans und brachte 7.000 Paar des limitierten Sneakers heraus.

Verständlicherweise waren die “Garbage to Gold” -Schuhe sofort ausverkauft, was Adidas dazu veranlasste, weitere 5 Millionen Paar für umweltbewusste Sportler zu produzieren.

Stella McCartney

Die Luxusmarke für vegetarische Mode, die von der nachhaltigen Designerin Stella McCartney, einer Pionierin für ethische Mode, gegründet wurde, bietet wunderschöne Abendschuhe aus pflanzlichem Leder und recycelbaren Materialien.

Veerah

Diese nachhaltige Modemarke wurde 2016 von Stacey Chang gegründet und ist auf luxuriöse vegane Schuhe spezialisiert. Als Ergänzung zu den unglaublichen pflanzlichen Ledern auf dem Markt hat Veerah 2017 einen eigenen Stoff mit dem Namen Veerah Appeel aus Apfelschalen auf den Markt gebracht.

MINK

Wenn Sie etwas wirklich Nobles und gehobenes suchen, stellt MINK vegane Couture-Stilettos in einer privaten italienischen Fabrik her, in der auch Louboutin- und Dior-Schuhe hergestellt werden. Alle verwendeten Materialien werden Tierfreundlich hergestellt und die Marke wird von veganen Prominenten wie Pamela Anderson und Miley Cyrus getragen. Auf der Website heißt es: „Jedes MINK-Produkt hat die Leidenschaft für Luxus und das Mitgefühl, das wir für Tiere fordern.“

Sydney Brown

Sydney Browns vegane Schuhe sind laut seiner Website Umwelt,-Tier- und Menschen-freundlich hergestellt. Ziel ist es, nachhaltige, umweltfreundliche Schuhe aus einer Vielzahl von Materialien wie Kork, Holz und Gummi herzustellen. Auf der Website heißt es: „Jede Komponente des Schuhs wurde sorgfältig entwickelt, um mit ihrem Markenethos übereinzustimmen. Dabei werden recycelte und nachhaltige Materialien verwendet. Wir sind bestrebt, diese in jeder Saison zu verbessern und weiterzuentwickeln. “

Rothys

Alle Rothys-Schuhe bestehen aus recyceltem Einwegkunststoff. Laut der Website der Marke wurden seit ihrer Gründung vor drei Jahren mehr als 20 Millionen Kunststoffflaschen recycelt und zu nachhaltigen Schuhen verarbeitet. Zu den Stilen gehören “The Loafer”, “The Flat”, “The Point” und “The Sneaker”.

Ballūta

Ballūta wurde von der langjährigen Veganerin Catarina Pedroso gegründet und stellt in einer familiengeführten Fabrik in Portugal Schuhe aus recyceltem Polyamid her. Laut der Website der Marke ist Ballūta der Ansicht, dass die Zukunft der Mode „kreisförmig“ ist. Darin heißt es: „Wir widmen uns der Entwicklung von saisonübergreifenden Timelss-Schuhen, die einzigartige Konzepte, alternative Materialien und innovative Technologien kombinieren.“

Converse

Viele der Converse-Sneaker aus Canvas und Gummi sind bereits vegan. Im Jahr 2018 ging Converse eine Partnerschaft mit der veganen Musikerin Miley Cyrus ein, die eine Reihe von Kollektionen für die Marke kreierte. Im Juni lancierte Cyrus die Pride Converse-Sammlung und spendete den gesamten Nettoerlös an Organisationen, die gefährdeten Jugendlichen und LGBTQ (lesbian, gay, bisexual, and transgender) helfen. Im Dezember ging das Unternehmen auch eine Partnerschaft mit der Kunstpelzmarke Shrimps ein, bei der das vegane Material auf die Rückseite jedes Designs aus der Kollektion aufgebracht wurde.

Von D Shoes

Im vergangenen Jahr kündigte die vegane Aktivistin, Schönheitsunternehmerin und Tätowiererin Kat Von D die Einführung einer veganen Schuhlinie an. Das Instagram-Konto für die Marke weist darauf hin, dass eine Vielzahl von Heels, Wedges, Platforms und Stiefel die Tierfreundlich (vegan) hergestellt werden in Kürze zum Kauf angeboten werden.

Call It Spring

Die in Quebec ansässige Schuhmarke Call It Spring wurde im März 2019 als Reaktion auf die Verbrauchernachfrage veganisiert. “Wir haben eine wachsende Nachfrage nach veganem Schuhwerk festgestellt, insbesondere in den letzten Jahren, als der Veganismus zunehmend angenommen wurde”, heißt es auf der Website. Alle zukünftigen Kollektionen werden zukünftig frei von tierischen Produkten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend