Wie man veganen Honig selber macht – Löwenzahn Honig

Wie man veganen Honig selber macht – Löwenzahn Honig

Dieser vegane Honig auf pflanzlicher Basis wird mit nur wenigen natürlichen Zutaten und Wildblumen hergestellt, die Sie bei einem Spaziergang im Frühling sammeln können. Sammeln Sie einige Löwenzahn- und Rosenblüten und machen Sie den schönsten hausgemachten veganen Honig aller Zeiten.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie auf einfache Weise Ihren eigenen 100% pflanzlichen Veganen-Honig mit natürlichen Zutaten herstellen können, die Sie während eines Spaziergangs zwischen Wildblumen sammeln können. Aber nehmen Sie nicht zu viele mit! Gerade genug, um ein paar Gläser mit veganem Honig machen zu können und den Rest überlassen Sie den Bienen und Schmetterlingen ;-).

Mit Löwenzahn zum Honig

Mit Löwenzahn zum Honig

Auch wenn es einige Rezepte zu veganem Honig gibt, haben wir uns dafür Entschieden Ihnen dieses wunderbare alte Rezept eines Löwenzahnhonig mitzuteilen.

Seit einigen Jahren stellen wir unseren eigenen veganen Honig her. Und um ehrlich zu sein, haben wir uns in unseren Jahren vor dem veganen Leben nie besonders um Honig gekümmert, aber kürzlich diese pflanzliche Version für die beruhigende Wirkung auf Halsschmerzen, wenn dieser in heißen Tee getrunken wird, schätzen geleernt.

Dieser ist möglicherweise nicht die einfachste Version, um Ihren eigenen veganen Honig herzustellen – einige Rezepte verlangen nur nach Apfel- oder Ananassaft! – aber wir glauben, dass diese Version hinsichtlich des Geschmacks das beste Ergebnis liefert.

Ausserdem finden wir es auch zufriedenstellender Wildblumen zu pflücken und mit ihnen zu arbeiten, anstatt einen Karton mit im Handel gekauften Saft zu verwenden;-)

Unsere eigene Version von veganem Honig erfordert nur ein paar einfache Zutaten:

  • Frisch gepflückter Löwenzahn – wählen Sie ein Feld abseits von Straßen
  • Ein paar Kräutertee-Blüten. Wir nehmen gerne trockene Rosen wegen ihres subtilen, einzigartigen Geschmacks
  • Äpfel
  • Frisch gepresster Zitronensaft
  • Brauner Zucker
  • Wasser

Leicht herzustellender veganer Löwenzahnhonig

Es ist überhaupt nicht kompliziert, aber es erfordert etwas Geduld – der vegane Honig wird mit der Zeit dicker und schmeckt besser. Wir machen im Frühling immer einige Gläser, um diesen auch in den kalten Monate genießen zu können!

Bis dahin ist die Konsistenz perfekt und die Aromen haben sich hervorragend entwickelt. Wenn Sie möchten, können Sie diesen aber auch sofort genießen, aber in diesem Fall haben Sie eher einen “Löwenzahnsirup“ als einen veganen Honig.

Ihr Löwenzahnhonig Etikett

Wir haben auch für Sie ein Etikett für Ihren Löwenzahnhonig zum Herunterladen und Ausdrucken vorbereitet, sodass Sie dieses bei der Herstellung Ihres eigenen veganen Honigs, zur Aufbewahrung oder zum verschenken verwenden können!

Unnötig zu sagen, dass ein Glas dieses hausgemachten veganen Löwenzahnhonigs das perfekte Geschenk für den Muttertag wäre.

Löwenzahnhonig Etikett

Sind Sie bereit Ihren eigenen veganen Honig mit wunderschönen Blumen herzustellen? Lassen Sie uns anfangen:

Veganer Löwenzahnhonig

Dieser vegane Honig auf pflanzlicher Basis wird mit nur wenigen natürlichen Zutaten und Wildblumen hergestellt, die Sie bei einem Spaziergang im Frühling sammeln können. Sammeln Sie einige Löwenzahn- und Rosenblüten und machen Sie den schönsten hausgemachten veganen Honig aller Zeiten
Arbeitszeit3 Stdn.
Gericht: Snack
Land & Region: Deutschland
Keyword: veganer Honig
Portionen: 4 Gläser

Zutaten

  • 200 Gramm Löwenzahnblumen frisch gepflückt
  • 50 Gramm Trockene Rosenknospen oder andere Kräuterteeblütenblätter
  • 2 Liter Wasser
  • 5 Stück Äpfel (für dieses Rezept ziehen wir rote Äpfel vor)
  • 4 Tassen Brauner Zucker
  • 1 Stück Zitrone

Anleitungen

  • Beginnen Sie mit der Überprüfung Ihres Löwenzahns, um sicherzustellen, dass sich keine Verunreinigungen zwischen den Blütenblättern befinden. Klopfe sie sanft an, damit jedes Insekt weiß, dass es Zeit zu gehen ist! Wenn Sie möchten können Sie auch die Löwenzahnblüten kurz in Wasser tauchen, um Staub oder andere Partikel zu entfernen, aber seien Sie sich auch bewusst, dass dadurch auch etwas Pollen entfernt wird.
  • Geben Sie Ihren frisch gepflückten Löwenzahn, trockene Rosenknospen, geschnittene Apfelstücke und frisch gepressten Zitronensaft in einen großen Topf und gießen Sie das Wasser dazu. Geben Sie einen Deckel drauf und lassen Sie es für 45-60 Minuten leicht kochen.
  • Seihen Sie die Blumen und Äpfel ab und bewahren Sie die kostbare, angereicherte Flüssigkeit auf, die sich im Topf befindet. Fügen Sie den braunen Zucker hinzu, rühren Sie diesen mit Gefühl ein, stellen Sie den Topf erneut auf den Herd und lassen Sie ihn ohne Deckel einige Stunden leicht köcheln, bis die Flüssigkeit halbiert ist. Überprüfen Sie es regelmässig und versuchen Sie nicht zu viel zu rühren.
  • Kontrollieren Sie nach einigen Stunden die Konsistenz: Gießen Sie etwas von dem entstandenen Sirup in eine Schüssel, um den Boden der Schüssel mit einer dünnen Schicht zu bedecken. Dann sollten Sie den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Machen Sie sich keine Sorgen wenn es zu dünn oder zu flüssig erscheint, es wird sich bei Raumtemperatur um ein vielfaches verdicken.
  • In der Zwischenzeit sollten Sie Ihre Gläser sterilisieren, indem Sie sie einfach in einen kleinen Topf mit kochendem Wasser (einschließlich der Deckel) tauchen. Sobald sie trocken sind, gießen Sie Ihren veganen Honig in die kleinen Behälter. Jetzt beginnt der Reifeprozess: Je länger Sie warten (Monate!), desto dicker wird Ihr Honig.
  • Schließen Sie die Deckel der Gläser nicht gleich nach dem Eingießen! Decken Sie die Gläser vorerst stattdessen mit einem Tuch (Geschirrtuch o.ä.), damit mehr Flüssigkeit verdunsten kann und der Honig reduziert wird und noch dicker wird. 

Honig ist eines der Nahrungsmittel nach denen häufig gefragt wird, wenn Sie jemandem sagen, dass Sie Veganer sind: Warum essen Sie keinen Honig?“ Die Wahrheit ist, dass Bienen Honig für sich selbst machen, genau wie Kühe Milch für ihre eigenen babys produzieren und nicht für erwachsene Menschen.

Send this to a friend