Vegane Wurst selber machen – Vegane Würstchen aus Seitan

Vegane Wurst selber machen - Würstchen aus Seitan

Sie müssen keine teure vegane Wurst mehr kaufen! Diese hausgemachten veganen Würste sind einfach zuzubereiten und lecker. Dank zweier Zubereitungs-Tricks sind sie nicht so zäh und gummiartig wie Seitan oft ist.

Vegane Würste wie auch alle anderen Fleischalternativen und verarbeitete vegane Produkte sind meistens ziemlich teuer. Zu Hause vegane Würste selbst zuzubereiten kann für viele entmutigend sein, das können wir nachvollziehen. So ging es uns auch mal. Wir haben auch einige Zeit und viele Versuche benötigt, um ein veganes Wurstrezept zu finden, mit dem wir zufrieden sind.

Diese veganen Seitan-Würste sind:

  • Leicht zuzubereiten (Zwiebeln und Knoblauch andünsten, dann alle Zutaten in einer Küchenmaschine geben und mixen, die Würste formen, in Pergamentpapier und Aluminiumfolie einwickeln und dämpfen).
  • Schnell zuzubereiten (Sie benötigen etwa 20 Minuten Vorbereitungszeit, um die Würste zuzubereiten und müssen sie dann nur noch garen/dämpfen)
  • Super vielseitig (Sie können sie in jedem Gericht verwenden, in dem Sie auch normale Würste verwendet hätten)
  • Weich aber Bissfest (wenn Sie zuvor gummiartigen und zähen Seitan hatten, wissen Sie, wovon wir sprechen. Diese haben jedoch keine gummiartige Konsistenz wie von schlecht zubereiteten Seitan!)

Tricks um vegane Würste herzustellen, die nicht schwammig, gummiartig oder zäh sind

  • Unsere Nr.1 super geheime Zutat für diese Würste, die genau das richtige Gleichgewicht zwischen weich und fest haben, ist Sprudelwasser (Mineralwasser oder Soda)! Es ist nur eine einfache Substitution aber mit großer Wirkung.
  • Trick Nr.2 ist die Verwendung von Kichererbsen in Dosen anstelle von Kichererbsenmehl. Dies macht den Seitan weich (auch am nächsten und übernächsten Tag!).

Wie man vegane Seitan Würste macht

  • Schritt 1: Zwiebel und Knoblauch leicht anbraten. Fenchel und Kreuzkümmel hinzufügen.
  • Schritt 2: Geben Sie alle Zutaten in eine Küchenmaschine (außer den Vital-Weizengluten). Kichererbsen, Thymian, Salz, Tomatenmark, geräucherter Paprika, Zwiebel-Knoblauch-Mischung, Sojasauce und Sprudelwasser. Alles mixen.
  • Schritt 3: Fügen Sie nun den Vital-Weizengluten hinzu. Nochmal mixen.
  • Schritt 4: Der Seitan sollte sich in der Küchenmaschine formen.
  • Schritt 5: Den Seitan in 4 gleiche Stücke schneiden und die Würste formen. Wickel (Rollen) Sie dann die Würste in ein Stück Pergamentpapier (verhindert das Anhaften an der Folie) und Aluminiumfolie fest ein, sodass Sie damit auch die Würstchen formen.
  • Schritt 6: Und dann Dampfgaren! Wir benutzen einen großen Topf mit einem Dampfkorb.
  • Schritt 7: Entfernen Sie die Folie und das Papier. Fertig!
  • Schritt 8: Nun können Sie die Würstchen für vielerlei Rezepte verwenden oder einfach Grillen oder so essen.

Für was kann man diese veganen Würste alles verwenden

Grundsätzlich können Sie diese Seitan-Würste in jedem Gericht verwenden, das normale Würste verwenden würde. Sie sind sehr vielseitig!

Hier sind ein paar Ideen:

  • Corn Dogs (mit einem Teig aus Maismehl, Mehl, Gewürzen und Milch auf pflanzlicher Basis bestreichen und braten)
  • Paella (in Scheiben geschnitten)
  • Servieren Sie sie mit Kartoffelpüree und Soße
  • Frühstückswürste mit Tofu-Rührei
  • Würstchen im Schlafrock (mit Blätterteig einwickeln und backen)
  • Verwenden Sie sie für Gulasch oder andere Eintöpfe
  • Hot Dogs

Kann man die Seitan Würste einfrieren?

Ja, wir haben es mit diesen veganen Seitan Würste versucht und es funktioniert einwandfrei! Entfernen Sie die Folie, lassen Sie die Würste vollständig abkühlen, legen Sie sie in einen Gefrierfesten Behälter oder Druckverschlussbeutel und frieren Sie sie ein. Wenn Sie die gefrorenen Würste essen möchten, lassen Sie sie einige Stunden bei Raumtemperatur auftauen und grillen, kochen oder braten Sie sie oder was auch immer Sie damit machen möchten!

Vegane Wurst selber machen

Sie müssen keine teure vegane Wurst mehr kaufen! Diese hausgemachten veganen Würste sind einfach zuzubereiten und lecker. Dank zweier Tricks sind sie nicht so zäh und gummiartig wie oft Seitan ist.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Vegane Ersatzprodukte, Vegane Wurst
Land & Region: Deutschland, Italienisch, Österreich, Schweiz
Keyword: Abendessen, Frühstück, Mittagessen, Vegane Wurst, Vegane Würstchen
Portionen: 4 Würstchen
Kalorien: 120kcal

Zutaten

  • ½ EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • ½ Große weiße Zwiebel gehackt
  • 1 Gehackte Knoblauchzehe
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Fenchelsamen
  • ¼ Tasse Gekochte Kichererbsen
  • 1 EL Tomatenmark
  • TL Salz
  • ½ TL Thymian
  • ½ TL Geräucherter Paprika
  • 1 EL Sojasauce
  • ¼ Tasse Sprudelwasser (Mineralwasser oder Soda)
  • ¾ Tasse Vital-Weizengluten

Anleitungen

  • In einer großen Pfanne mit Rapsöl (oder Sonnenblumenöl) die gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen leicht anbraten bis sie weich sind. Fügen Sie den Kreuzkümmel und die Fenchelsamen hinzu. Noch eine Minute mit anbraten, bis die Gewürze geröstet sind.
  • In die Küchenmaschine Kichererbsen, Zwiebel-Knoblauch-Gewürzmischung, Tomatenmark, Salz, Thymian, geräucherten Paprika, Sojasauce und Sprudelwasser geben. Mixen Sie es, bis es eine schöne gleichmäßige Masse ergibt. Fügen Sie dann das Vital-Weizengluten hinzu und mixen Sie erneut, bis es sich zu einer Teig-Kugel formt.
  • Bereiten Sie einen großen Topf (mit ein paar Zentimetern Wasser gefüllt) mit einem Dampfkorb vor und bringen Sie ihn auf hoher Hitze zu kochen.
  • Teilen Sie den Seitan in 4 gleiche Stücke. Den Seitan rollen und in eine Wurstform pressen. Rollen Sie jede Wurst in Pergamentpapier und Aluminiumfolie (rollen Sie es fest). Drehen Sie die Enden so, dass der Seitan vollständig mit Folie bedeckt ist. Die Seitan-Würste in den Dampfkorb geben, ca. 40 Minuten dünsten lassen (nach 20 Minuten umdrehen).
  • Lassen Sie sie etwas abkühlen, bevor Sie die Aluminiumfolie und das Pergamentpapier entfernen.
  • Sie können sie für verschiedene Rezepte verwenden (Hot Dogs, Corn Dogs, dazu Kartoffelpüree usw.). Um sie aufzuwärmen, braten Sie sie in einer Pfanne oder geben Sie sie auf den Grill. Sie können sie 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Verwandte Beiträge und Rezepte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend